Abgestürztes Ultraleichtflugzeug

Datum: 19. April 2019 
Alarmzeit: 11:28 Uhr 
Alarmierungsart: Alarmempfänger, Sirene 
Dauer: 4 Stunden 2 Minuten 
Art: Hilfeleistung Luftfahrzeug 
Einsatzort: Feldmark bei Rössing 
Mannschaftsstärke: 1/9 
Fahrzeuge: LF 8/6 
Weitere Kräfte: Abschnittsleiter, Gemeindebrandmeister, OF Adensen / Hallerburg, OF Barnten, OF Burgstemmen, OF Groß Escherde, OF Kl. Escherde, OF Nordstemmen, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Am Karfreitagmittag stürzte ein Ultraleichtflugzeug auf einem Acker in der Rössinger Feldmark ab. Das Fluggerät befand während eines Prüfungsflugs in einem Tiefflug und streifte dabei ein Gebüsch. Mit viel Glück und auch aufgrund der geringen Flughöhe von nur 10 Metern konnten die beiden Insassen die Maschine schon vor dem Eintreffen der Rettungskräfte unverletzt verlassen. Das Flugzeug selbst wurde allerdings erheblich beschädigt.
Alarmiert wurden nach dem Einsatzstichwort „B1-Flug“ ein .Zug und mehrere Tanklöschfahrzeuge. Durch eine vorrübergehende Änderung der Alarmierung wegen der Baustelle am Kreisel in Nordstemmen waren letztendlich ca. 10 Fahrezeuge angerückt. Die meisten konnten die Einsatzselle allerding schnell wieder verlassen. Wir sperrten die Unfallstelle ab und stellen den Brandschutz sicher. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich.