Aufgaben
Geschrieben von Roman   
Donnerstag, 26. März 2009
Die Aufgaben der
Freiwilligen Feuerwehr Rössing
 
 

War Feuer vor einigen Jahrzehnten die Hauptaufgabe der Feuerwehr, so hat sich das Bild stark verändert. Ein Großteil der Einsätze sind Hilfeleistungseinsätze, dass heißt z. B.

- Eingeklemmte Personen aus verunfallten Verkehrsmitteln zu befreien,

- Öl und andere Betriebsstoffe abbinden und aufnehmen,
 
- Hochwasser oder Sturmschäden.
 
Die Klimaveränderung der letzten Zeit bekommen auch die Feuerwehren zu spüren.

Viele Einsätze passieren also während Wetterlagen, bei denen kaum einer die Nase aus der Tür stecken würde. Ganz ohne Risiko ist die Arbeit der Feuerwehren auch nicht. Gefahren gibt es an der Einsatzstelle genug.

 

Die aktiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren sind

24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche

bereit Schutz und Hilfe zu leisten – ehrenamtlich.

 

Ein Aktiver der Feuerwehr zu sein bedeutet, viel Freizeit in sein „Hobby“ zu stecken. Jederzeit kann ein Alarm zum Einsatz rufen und dann heißt es „bereit sein, egal was kommt“!

Man erfährt erst am Einsatzort, ob es ein Papierkorbbrand, eine Ölspur auf der Straße, ein Hausbrand oder ein Verkehrsunfall mit Verletzten ist.

 
Freiwillige Feuerwehr - unsere Freizeit für Ihre Sicherheit.
 

In der Gemeinde Nordstemmen sind die einzelnen neun Ortsfeuerwehren nach Ausrüstung und Personalstärke in drei Einsatzzüge aufgeteilt. Zusammen mit den Ortsfeuerwehren Barnten, Klein Escherde und Groß Escherde bildet die Ortsfeuerwehr Rössing den ersten Zug der Gemeinde Nordstemmen.

Die Ortsfeuerwehr Rössing bildet zusammen mit den Ortsfeuerwehren Nordstemmen und Adensen / Hallerburg den Kommunalen Gefahrgutzug der Gemeinde Nordstemmen.

Verstärkt wird dieser im Einsatz mit dem Gerätewagen Gefahrgut Typ 2. Dieses Fahrzeug steht in Elze. Zusammen mit den Teilzügen Elze, Gronau und Sibbesse sind wir im Gefahrgutzug des Brandabschnitts West im Landkreis Hildesheim tätig.