Explosionsgeräusch im Haus

Datum: 8. Juli 2021 um 9:54
Alarmierungsart: Alarmempfänger
Dauer: 1 Stunde 21 Minuten
Einsatzart: Hilfeleistung
Einsatzort: Rössing
Mannschaftsstärke: 1/4
Fahrzeuge: HLF 20
Weitere Kräfte: OF Barnten, OF Burgstemmen, OF Groß Escherde, OF Heyersum, OF Kl. Escherde, OF Nordstemmen, Polizei


Einsatzbericht:

Mit der Meldung das etwas im Wohnhaus explodiert sei, sind wir am Vormitag zu einem Wohnhaus in Rössing alarmiert worden. Aufgrund der unklaren Meldung und des Stichworts wurden gleichzeitig die Wehren aus Nordstemmen, Barnten, Groß Escherde, Klein Escherde, Heyersum und Burgstemmen mitalarmiert.
Vor Ort berichteten die Anwohner von einem explosionsartigen Knall im unteren Teil des Gebäudes. Eine Gasexplosion konnte allerdings schnell ausgeschlossen werden. Ein Erkundungstrupp unter Atemschutz hat dann den vermutlichen Grund des Knalls festgestellt. Aus einem Aquarium ist wohl Wasser ausgelaufen, das sich dann seinen Weg durch einen Kabelschacht in eine Elektroverteilung des Hauses gesucht hat. Dadurch kam es dann zu einem Kurzschluss, der das laute Geräusch verursacht hat. Weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren nicht nötig.